AbmeldenAnmeldenRegistrierenNewsletter

Für Promovierende

MagazinWorkspaceDissertationen

Über OpenD

Was ist OpenD?Autoren des MagazinsPreiseFAQKontakt

Rechtliches

ImpressumDatenschutz

PROMOVIEREN 2.0

Mit OpenD kommst du schneller voran. Mit Sicherheit.

Ob bei der Themensuche, mittendrin oder nach der Disputation: Unser Magazin hilft dir in jeder Promotionsphase, den Überblick zu behalten. Denn wer informiert ist, trifft die besseren Entscheidungen.

Vor der Formatierung deines Word-Dokuments graut dir jetzt schon? Du kämpfst ständig mit Bugs in LaTeX? Schreib deine Dissertation einfach in unserem Online-Editor und wähle anschließend die passende Formatvorlage aus.

OpenD bietet dir die Möglichkeit, deine Arbeit mit wenigen Klicks Open Access zu publizieren. Du willst mehr über die Forschung anderer Promovierter erfahren? Bei uns findest du Dissertationen aus unterschiedlichsten Forschungsgebieten.

Das sagen unsere Unterstützer und Beiratsmitglieder

Weitere Mitglieder der Beiräte

Lewis Purser

Director of Learning, Teaching and Academic Affairs, Irish Universities Association

Dr. Anita Runge

Ehemalige Geschäftsführerin des Margherita-von-Brentano-Zentrums, Projektleiterin des DFG-Projekts „GenderOpen. Ein Repositorium für die Geschlechterforschung“ und des BMBF-Projekts „Open Gender Platform“. Foto: Bernd Wannenmacher

Prof. Dr. Stefan Hornbostel

Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

Weitere Mitglieder der Beiräte

Lewis Purser

Director of Learning, Teaching and Academic Affairs, Irish Universities Association

Dr. Anita Runge

Ehemalige Geschäftsführerin des Margherita-von-Brentano-Zentrums, Projektleiterin des DFG-Projekts „GenderOpen. Ein Repositorium für die Geschlechterforschung“ und des BMBF-Projekts „Open Gender Platform“. Foto: Bernd Wannenmacher

Prof. Dr. Stefan Hornbostel

Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

Unser Team

Frederik Eichler

Geschäftsführer und Mitgründer von SciFlow, Entwicklung und Produktmanagement.

Viktor Hahn

Mitgründer von SciFlow, UX/UI-Design.

Dr. Wolfgang Heuser

Geschäftsführer des DUZ Medienhauses, Projektleiter von OpenD.

Dr. Carsten Borchert

Geschäftsführer und Mitgründer von SciFlow, Projektleiter von OpenD.

Felix Kriszun

Leiter Fachinformation Wissenschaft beim DUZ Medienhaus, bei OpenD für Produktentwicklung und Marketing zuständig.

Arthur Höring

Werkstudent und Community Manager bei OpenD.

Hannah Pöhlmann

Produktmanagerin beim DUZ Medienhaus, Projektkoordinatorin und Redakteurin bei OpenD.

Dr. Russell Alt-Haaker

Produktmanager beim DUZ Medienhaus, Projektkoordinator bei OpenD.

Alicia Heim

Produktmanagerin beim DUZ Medienhaus, Projektkoordinatorin und Redakteurin bei OpenD.

Unser Team

Frederik Eichler

Geschäftsführer und Mitgründer von SciFlow, Entwicklung und Produktmanagement.

Viktor Hahn

Mitgründer von SciFlow, UX/UI-Design.

Dr. Wolfgang Heuser

Geschäftsführer des DUZ Medienhauses, Projektleiter von OpenD.

Dr. Carsten Borchert

Geschäftsführer und Mitgründer von SciFlow, Projektleiter von OpenD.

Felix Kriszun

Leiter Fachinformation Wissenschaft beim DUZ Medienhaus, bei OpenD für Produktentwicklung und Marketing zuständig.

Arthur Höring

Werkstudent und Community Manager bei OpenD.

Hannah Pöhlmann

Produktmanagerin beim DUZ Medienhaus, Projektkoordinatorin und Redakteurin bei OpenD.

Russell Alt-Haaker

Produktmanager beim DUZ Medienhaus, Projektkoordinator bei OpenD

Alicia Heim

Produktmanagerin beim DUZ Medienhaus, Projektkoordinatorin und Redakteurin bei OpenD

OpenD wird in den Jahren 2018 und 2019 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. In dieser Zeit wird das Projekt von zwei Beiräten unterstützt: einem Beirat, der sich aus Promovierenden und an einer Promotion Interessierten zusammensetzt; und ein weiterer Beirat, der die Perspektive der Hochschullehrer, der Wissenschaftsforschung und der Bibliotheken abbildet.

Was passiert, wenn ein traditionsreicher Verlag und ein Tech-Start-up zusammenarbeiten? Wir sind dabei, es herauszufinden. OpenD ist ein Gemeinschaftsprojekt des DUZ Verlags- und Medienhauses, Herausgeber der renommierten Deutschen Universitätszeitung, und von SciFlow, einem jungen Magdeburger Unternehmen, das einen Texteditor für wissenschaftliches Schreiben entwickelt hat. Gemeinsam wollen wir Open Access neu denken.

Arbeiten Sie mit uns zusammen | Kontakt

Sie vertreten eine Graduiertenschule, Forschungseinrichtung, Hochschule oder Wissenschaftsorganisation? Sie beschäftigen sich mit der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung? Dann sind Sie bei uns richtig: Wir freuen uns über Ihre Kooperationsideen und -vorschläge!

Schreiben Sie uns unter mail@opend.org!

Wir danken für die Unterstützung

Dass hier alles so hübsch aussieht, verdanken wir axeptDESIGN, unserer Grafikagentur, die das Logo von OpenD entworfen hat und auch stark ins Design der Webseite involviert war. Dass hier alles funktioniert, haben wir BinaryUnit zu verdanken, der uns im Frontend-Development unterstützt hat. Dass wir tolle Fotos für unsere Plakatkampagne haben, verdanken wir dem Talent unseres Fotografen Felix Grimm sowie den spannenden Dissertationen unseren beiden Promovierten Meike Grosse und Leo Borchert, die sich glücklicherweise bereit erklärt haben, uns als Models zur Verfügung zu stehen. Und dass wir überhaupt diese Domain benutzen dürfen, haben wir Jan Knepper zu verdanken, der sie uns freundlicherweise überlassen hat.

Willst du keine Neuigkeiten auf OpenD verpassen?

Registriere dich einfach bei OpenD und erhalte unseren monatlichen Newsletter! Dieser hält dich auf dem Laufenden über aktuelle Artikel, Dissertationen und Neuigkeiten rund um das Thema Dissertation. Selbst-verständlich geben wir deine E-Mail-Adresse nicht weiter.

Nur ein Kanal, aber dafür richtig

Immer mehr Promovierende sind in den sozialen Medien unterwegs. In diesem Artikel erfährst du, wieso es sinnvoll sein kann, auch als Promovierender Twitter und Co. zu nutzen.

Crossover Literature and Age in Crisis at the Turn of the 21st Century

Diese Dissertation beschäftigt sich mit dem Kidult-Diskurs in englischsprachiger Literatur und wie er negative Stereotype aufgreift – und damit sowohl Kinder als auch erwachsene Leser marginalisiert.